Kurse-Fortbildung-Pflege-Buehnenbild.jpg Foto: A. Zelck/DRK
Rettungssänitäter berufsbegleitendKurse Fort-Bildung Pflege

Rettungssänitäter berufsbegleitend

Ausbildung zum Rettungssanitäter/in berufsbegleitend

Rettungssanitäter/innen kommen im Rettungsdienst zum Einsatz.

Im Bereich des qualifizierten Krankentransports sind sie Transportführer auf einem Krankentransportwagen und in der Notfallrettung ein Teil der Besatzung des Rettungswagens.

In der Notfallrettung gehört es zu ihren Aufgaben, die Versorgung des Patienten einzuleiten und Notarzt sowie Notfallsanitäter (bzw. Rettungsassistent) bei der Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung lebenswichtiger Körperfunktionen und der Herstellung der Transportfähigkeit des Patienten zu unterstützen

Die Ausbildung dauert mindestens 520 Stunden und umfasst:

  • eine theoretische und praktische Ausbildung in der Ausbildungsstätte u.a. in

                            o Anatomie und Physiologie des Menschen
                            o Störung vitaler Funktionen
                            o Notfallmedizin
                            o Rettungsdienstorganisation und Gesetze
                            o Hygiene
                            o Gefahren an der Einsatzstelle
                            o Patientenbetreuung
                            o Digitalfunk
                            o Fahrsimulator Einsatzfahrten

  • Praktische Tätigkeit

                            o Klinikpraktikum: 160 Stunden
                            o Rettungswachenpraktikum: 160 Stunden

  • Abschlusslehrgang zum/zur Rettungssanitäter/in mit schriftlicher und praktischer Prüfung: 40 Stunden.

Zugangsvoraussetzungen:

  •           Vollendung des 18. Lebensjahres
  •           Hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  •           Nachweis einer EH-Ausbildung (nicht älter als ein Jahr)
  •           Nachweis Hepatitis B-Impfung (nicht älter als 10 Jahre)
  •           Gesundheitliche und persönliche Eignung

Ihr Vorteil:

Die theoretische Ausbildung  findet jeweils freitags und samstags statt. So ist für Sie eine berufsbegleitende Ausbildung möglich.

Kosten:

 

Die Kosten von 1480 € sind vom Lehrgangsteilnehmer selbst zu tragen.
Gern unterstützen wir Sie bei der Finanzierung.